Sonntag, 15 April 2018 21:21

Panther 1F: Sieg ohne Glanz

Die fünfwöchige Spielpause konnte man den Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther am Samstag deutlich anmerken. Zwar siegte die Mannschaft der Trainer Denis Jörgens und André Klesper beim VfL Rheinhausen verdient mit 29:24 (12:12), die Leistung ließ aber über die komplette Spielzeit stark zu wünschen übrig.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Im Hinspiel hatten die Panherinnen den aktuell sehr stark abstiegsgefährdeten Tabellenvorletzten noch klar mit 31:17 bezwungen, diesmal lief es in allen Mannschaftsteilen unrund. Die Abwehr war gegen die harmlosen Gastgeberinnen nicht im Bilde und das Angriffsspiel wirkte statisch und ideenlos. Folgerichtig ging es mit einem Unentschieden in die Kabine.

Nach der Pause wirkten die Gäste etwas wacher. Die Abwehr stabilisierte sich und die eingewechselte Ann-Cathrin Ruhl zeigte im Tor einige gute Paraden. Haupttorschützin Jennifer Jörgens, die in der ersten Halbzeit geschont wurde, war an diesem Tag nicht die Matchwinnerin, an ihrer Stelle übernahm aber Louisa Rudberg Verantwortung. Während im gebundenen Spiel weiterhin wenig passte, kamen die Pantherinnen jetzt über das schnelle Spiel nach vorne zum Erfolg. So konnte ein Fünf-Tore-Vorsprung herausgespielt werden, der dann bis zum Spielende zu einem ungefährdeten aber glanzlosen Sieg verteidigte wurde.

Panther: K. Müller (1.Hz.), Ruhl (2.Hz.), Dietl (n.e.); Rudberg (7), Boll (5), Jörgens (5), van Nooy (3), Röhrig (3/2), A. Schmitz (2), Haldenwang (2), Scigala (1), P. Schmitz (1), S. Müller

facebook_page_plugin