Sonntag, 15 April 2018 21:20

Panther 2M: Panther verlieren gegen Ohligser "Mogelpackung"

Die Landesligahandballer der Bergischen Panther haben am Samstag dem Ohligser TV erneut unfreiwillig Hilfe im Abstiegskampf geleistet. Nach dem Hinspiel-Remis unterlag die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki diesmal mit 27:29 (15:14).

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Die Panther hatten Pech, dass es für die Ohligser das erste Spiel nach der Osterpause war. Durch die lange spielfreie Zeit bot sich dem OTV die Chance, Spieler aus der zweiten Mannschaft einzusetzen, die in der Parallelgruppe in der gleichen Liga aktiv ist. Ohligs II steht dort im gesicherten Mittelfeld und kann den Verlust seiner Leistungsträger verschmerzen. So trafen die Burscheider auf eine völlig andere und deutlich stärkere Ohligser Mannschaft, als bisher alle anderen Teams der Liga.

Vor allem der frühere Jugendnationalspieler und Ex-Bundesligaprofi Sven Hertzberg machten den Panthern das Leben schwer. Zur 5:3-Führung des OTV hatte der mittlerweile 37-jährige Rückraumspieler bereits vier Treffer erzielt. Die Gäste zogen weiter auf 14:9 (21.) weg, ehe die Panther in einer starken Phase die Partie bis zur Pause drehen konnten.

Nach dem Seitenwechsel lief es weiter gut und beim 21:15 (38.) schien das Duell für die Panther gewonnen. Als der Gastgeber anschließend aus einem fünfminütigen Tiefschlaf aufwachte, stand es aber 21:21 (45.). Auch eine erneute 24:21-Führung (49.) brachte keine Sicherheit mehr. Die erfahrenen Ohligser drehten die Partie zum 29:25 (58.) und schafften damit die Vorentscheidung.

Panther: F. Schneider, Tobolski; S. Hindrichs (8), T. Schmitz (4), Flemm (4), Adams (4/4), Kress (3), Makukik (2), S. Kotthaus (1), Stöcker (1), Hallmann

facebook_page_plugin