Montag, 08 Januar 2018 18:04

Panther 2F: Weitere Punkte für den Klassenerhalt

Seit dem Wochenende steht für die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther fest, dass sie die Hinrunde auf keinen Fall mit einem negativen Punktekonto beenden werden. Die Mannschaft der Trainer Stefan Winkler und Janette Haldenwang bezwang am Sonntagnachmittag den TB Wülfrath III in der Max-Siebold-Halle verdient mit 27:20 (13:13) und hat vor der abschießenden Partie der Hinserie jetzt eine Bilanz von 14:12 Punkten.

Von Ralf Paarmann (Bergischer Volksbote)

Noch vor der Begegnung hatte das Trainergespann zunächst zwei große Hiobsbotschaften zu verdauen. Svenja Klaes blieb wegen einer schweren Erkrankung zuhause, Torhüterin Klara Stausberg hatte sich zuvor auf einem Turnier einen Bänderriss im Fuß zugezogen und musste ebenfalls pausieren. Winkler reagierte kurzfristig und holte mit Michelle van Nooy, Louline Mücke und Torhüterin Ann-Catrin Ruhl drei Spielerinnen aus dem Oberligateam in seinen Kader. Im Nachhinein erwies sich das als Glücksgriff, denn der Gegner hatte sich ebenfalls aus der Verbandsliga und der Dritten Liga Verstärkungen aus dem eigenen Verein in den Kader geholt.

In der Anfangsphase bissen sich die Pantherinnen an der stabilen 6:0-Abwehr der Wülfratherinnen noch die Zähne aus. Tore blieben Mangelware, Wülfrath zog schnell auf 7:2 davon. Die Panther reagierten mit einer taktischen Veränderung. Fortan spielte man in der Offensive mit zwei Kreisläuferinnen. Damit hatte Winkler den Nerv getroffen. Die Abstimmung in der Abwehr der Gäste ging verloren, die Panther glichen innerhalb von kurzer Zeit zum 8:8 aus. Bis zur Pause blieb die Partie ausgeglichen.

Wenige Minuten direkt nach dem Seitenwechsel reichten dann für die Vorentscheidung. Die Pantherinnen kamen im Gegensatz zu den Gästen schwungvoll aus der Kabine zurück aufs Feld. Mit einem 6:0-Lauf schraubten sie das Resultat auf 19:13. Davon erholten sich die Wülfratherinnen nicht mehr. Am Ende gab es einen deutlichen Erfolg gegen den Tabellennachbarn, der die Pantherinnen wieder ein Stück weiter von den Abstiegsplätzen wegbringt.

Panther: Menz, Ruhl (ab 31.); Haldenwang (8), van Nooy (6), Mücke (4), Le. Hartmann (4/1), Schulz (2), S. Müller (2), Engeln (1), Hansen, La. Hartmann, Kappenstein, Jäger, Burghaus

facebook_page_plugin