Montag, 16 April 2018 08:46

Panther 1M: Schon 30 Punkte in der Premieren-Saison

Auf eine richtig starke Woche blicken die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther zurück. Nach dem klaren Sieg im Nachholspiel am Donnerstag Abend gegen den VfL Gummersbach II setzte sich die von Marcel Mutz trainierte Mannschaft gestern Abend gegen den Tabellennachbarn TSV GWD Minden II mit 30:22 (16:11) durch und zogen nicht nur mit dem Kontrahenten nach Punkten gleich, der Aufsteiger feierte schon die Zähler 29 und 30.

Von Lars Hepp (Quelle: Bergischer Volksbote)

Den Hausherren war die Belastung vom Spiel unter der Woche überhaupt nicht anzumerken. Schon nach zehn Minuten führten die Panther mit 7:3 und den Vorsprung sogar bis zum 13:7 (21.) weiter ausbauen. „Wir haben immer gute Lösungen gegen die unangenehme 3:2:1-Abwehr der Mindener gefunden. Auch der deutliche Pausenvorsprung war absolut verdient“, erklärte Mutz.

Nach der Pause sollten die Ostwestfalen nur noch einmal bis auf 19:16 herankommen, danach setzten sich die Hausherren entscheidend ab. Spätestens beim 25:17 (50.) gab es keine Zweifel mehr am 15. Saisonsieg für den Klassenneuling. Die Abwehr hatte wieder einmal den Grundstein für den nächsten Sieg gelegt. Defensivspezialist Dirk van Walsem hielt die Panther-Reihe hervorragend zusammen und darüber holte man sich laut Mutz einmal mehr die nötige Sicherheit.

Im Angriff waren Rechtsaußen Jan Blum sowie Spielmacher Justus Ueberholz die auffälligsten Kräfte bei den Gastgebern. „Die gesamte Truppe hat aber wieder zum Erfolg beigetragen. Und was wir im Angriff geleistet haben war schon richtig klasse“, freute sich Mutz.

Nächsten Samstag sind die Panther nun zu Gast beim Drittletzten HSG Handball Lemgo II. Die Bundesliga-Reserve hat einen Punkt Rückstand zum rettenden Ufer und erhofft die gegen die Mutz-Truppe wichtige Zähler zu holen. „Wir sind im Moment einfach gut drauf und wollen dort gerne nachlegen“, so der Coach abschließend.  

Panther: Eigenbrod, Conzen; Blum (8/3), Ueberholz (5), Schmitz (5/2), Hinkelmann, Jesussek (beide 3), C. Hindrichs, Arnaud (je 2), Schneider, Aschenbroich (beide 1), van Walsem, Wolter, Zapf. 

facebook_page_plugin