Die Landesligamannschaft der Bergischen Panther ist seit vielen Jahren, genau genommen seit dem Aufstieg im Jahr 1999, damals noch unter dem Dach der Burscheider Turngemeinde, eine Konstante in ihrer Liga. Ohne nennenswerte Veränderung war über viele Jahre auch der Kader der Mannschaft unter Trainer Sendi Cestnik.

Freitag, 25 Mai 2018 08:38

1M: Endspiel um den Pokaleinzug

Einmal müssen die Handballer der Bergischen Panther in dieser Saison noch antreten und zwar in der zweiten Pokalrunde. Es geht um den prestigeträchtigen Einzug in den den DHB-Pokalwettbewerb. Der Drittligist ist am Samstag (16.30 Uhr) beim Klassenkonkurrenten SG Schalksmühle-Halver Handball zu Gast.

Nur noch einen Schritt vom Sprung in den DHB-Pokal sind die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther entfernt. Die Mannschaft von Trainer Marcel Mutz setzte sich zu Hause gegen den Klassenrivalen SG Menden Sauerland Wölfe deutlich mit 36:28 (17:14) durch und trifft nun am kommenden Samstag auf die SG Schalksmühle Halver Handball. „Wir haben sicher schon stärkere Spiele in dieser Saison gesehen. Doch meine Mannschaft hat souverän die gestellte Aufgabe gelöst und von daher gibt es keinen Grund zum Meckern“, betonte Mutz hinterher.

Am Wochenende den 12./13.05 hatte die neue Jungen A ihre Vorrunde und Endrunde auf Kreisebene zur Qualifikation für die Oberliga 18/19 zu bestreiten.

Man wusste das es schwer werden würde, da die Panther Jungs alle gerade aus der B-Jugend gekommen sind und die meisten Gegner mit dem ein Jahr älteren Jahrgang aufliefen.

Gut vorbereitet durch intensives Training mit ihren beiden Trainern Yannick Faust und Max Weltersbach  ging man in diese Quali.

Das vergangene Wochenende verbrachten die B-Jungs der Panther samt Eltern bei der Quali in Solingen. Nach vielen knappen Partien wurden sie am Ende Dritter und spielen somit weiterhin um den Einzug in die Oberliga.

Fast wäre die Vizemeisterschaft für die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen. Nachdem es genau am Anwurfkreis durch das Dach der Max-Siebold-Halle tropfte, diskutierten die Trainer Denis Jörgens und André Klesper mit Gegner Fortuna Düsseldorf und den Schiedsrichtern über eine mögliche Absage der Partie.

Die 26:28 (13:13)-Heimniederlage zum Saisonabschluss gegen den Neusser HV II kostete die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther am Sonntag gleich drei Plätze in der Abschlusstabelle. Der siebte Rang ließt sich nicht so gut wie der vierte, die Leistung der jungen Pantherinnen im Aufstiegsjahr schmälert das allerdings nicht.

Die Landesligahandballer der Bergischen Panther haben am Samstag eine sehr erfolgreiche Saison mit einem überraschenden 22:17 (14:10)-Heimerfolg über den Meister und zukünftigen Verbandsligisten Haaner TV gekrönt. In Abwesenheit ihres Trainers Boris Komuczki feierten die Burscheider zum Saisonabschluss den größten Sieg und sicherten sich in der Abschlusstabelle einen hervorragenden vierten Platz.

Am Samstag den 12.05 spielen die neue Jungen A ihre Oberligaquali ab 14 Uhr in der Max-Siebold-Halle in Hilgen.

Es ist die Qualifikation zur Oberliga für die Saison 18/19.

Am Sonntag geht es dann weiter ab 11 Uhr in der Halle Neuenkamp in Remscheid.

Unterstützt unsere Jungs und kommt am Samstag in die Halle.

Die Handballerinnen der Bergischen Panther haben bereits im ersten Jahr ihrer Oberligazugehörigkeit die Vizemeisterschaft ganz dicht vor Augen. Der Mannschaft der Trainer Denis Jörgens und André Klesper reicht dafür am Sonntag (14.30 Uhr, Max-Siebold-Halle) im Saisonfinale ein Unentschieden gegen Fortuna Düsseldorf II.

Nach dem Sieg gegen den TB Wülfrath konnten die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther am vergangenen Wochenende aufatmen, denn der Klassenerhalt war damit endgültig geschafft.

facebook_page_plugin