Montag, 07 Mai 2018 08:33

Panther 1F: Leistungsexplosion im Spitzenspiel - Pantherinnen erobern zweiten Platz

Die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther haben einen riesigen Schritt in Richtung Vizemeisterschaft gemacht. Die Mannschaft der Trainer Denis Jörgens und André Klesper konnte auswärts im Spitzenspiel den Rheydter TV deutlich mit 37:24 (18:9) schlagen und damit den Kontrahenten vom zweiten Rang verdrängen.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Diesen Platz gilt es nun am letzten Spieltag gegenüber dem ebenfalls siegreichen TV Aldekerk II zu verteidigen. Ein Remis gegen Fortuna Düsseldorf würde dazu reichen.

Wie bereits am vergangenen Wochenende, als man den damaligen Tabellendritten Aldekerk klar mit 39:28 besiegen konnten, zeigten die Pantherinnen eine fantastische Leistung. Diesmal lief es allerdings in der Anfangsphase noch nicht so gut. Mit einer Sonderbewachung für Jennifer Jörgens versucht Rheydt von der ersten Minute an, die Panther einer wichtigen Offensivwaffe zu berauben.

4:7 (17.) lag der Gast in Rückstand. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte man schon sechs Großchancen, darunter zwei Siebenmeter, vergeben. Doch die Wende kam anschließend schnell, denn bei den Pantherinnen funktionierte nun alles. Acht Treffer in Folge bedeuteten eine 12:7-Führung (23.), die bis auf 18:9 zur Pause ausgebaut werden konnte.

Eine nennenswerte Gegenwehr war von den Gastgeberinnen, die auch konditionell dem extrem hohen Tempo der Pantherinnen Tribut zollen mussten, nach dem Seitenwechsel nicht mehr zu spüren. Jörgens konnte so allen seinen Spielerinnen Einsatzzeit gönnen und dennoch einen unerwartet hohen Sieg feiern.

Panther: Ruhl, Dietl; J. Jörgens (8), Boll (6/2), A. Wolter (4), Rudberg (4), Scigala, Röhrig, A. Schmitz (alle 3), P. Schmitz (2), van Nooy, Haldenwang, Pfeiffer, Ern (alle 1)

facebook_page_plugin