Sonntag, 20 Januar 2019 18:11

Panther 1F: Distanz zu Gegner und Abstiegsplätzen aufgebaut

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Das neue Jahr hat für die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther gut begonnen. Die Mannschaft von Denis Jörgens und André Klesper setzte sich im Nachholspiel am Sonntag zuhause gegen den TV Lobberich verdient mit 31:25 (14:12) durch.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Der Startaufstellung der Pantherinnen war ungewöhnlich, da neben der verletzten Louisa Boll auch die Leistungsträgerinnen Jennifer Jörgens und Lousia Jörgens wegen Trainingsrückstands zunächst auf der Bank platznahmen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem 2:4-Rückstand, lief es dann aber mit der ungewohnten Aufstellung. Laura Witt machte auf der halblinken Rückraumposition ein starkes Spiel. So konnten sich die Gastgeberinnen auf 14:10 absetzen. Zwei Gegentreffer und eine Zeitstrafe kurz vor der Pause trübten dann etwas das Bild. In Unterzahl musste man nach dem Seitenwechsel sogar den Ausgleich zum 14:14 hinnehmen.

In der Abwehr hatten sich die Pantherinnen aber gut auf den aus der Distanz ungefährlichen Gegner eingestellt. Zusammen mit der starken Torhüterin Kimberley Müller ließ man in der Deckung nur wenig zu und konnte sich so wieder auf 21:16 absetzen. Beim 29:23 war dann die Vorentscheidung gefallen. „Heute war die gute Teamleistung entscheidend. Mit diesem wichtigen Sieg haben wir Lobberich und die Abstiegsränge etwas hinter uns gelassen“, freute sich Jörgens.

Panther: K. Müller, Ruhl (n.e.); J. Jörgens (7/1), Witt (6), Wortmann (5/2), A. Schmitz, van Nooy, Scigala (alle 3), Pfeiffer (2), Ern (1), Mücke (1), P. Schmitz, L. Jörgens, Röhrig

Gelesen 335 mal
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen