Montag, 04 Februar 2019 18:52

Panther 1F: Endlich positives Punktekonto

Am Sonntagabend gelang den Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther ein Befreiungsschlag. Das 43:22 (23:12) beim SV Wipperfürth war jahresübergreifend bereits der vierte Sieg in Folge. Mit ihm verschaffte sich die Mannschaft von Denis Jörgens und André Klesper endlich ein positives Punktekonto.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Der Abstand auf die Abstiegsplätze wurde auf sechs Punkte ausgebaut und in der ausgeglichenen Liga ist man mit nur fünf Punkten Rückstand auf Tabellenführer TV Biefang damit jetzt sogar näher an der Spitze dran als an den Abstiegsrängen.

Vor allem tat aber die Art und Weise des Siegs den Panthern gut. Die Revanche für die Hinrundenniederlage gelang in beeindruckender Manier. Über die komplette Spielzeit hielten die Gäste das Tempo hoch und kamen immer wieder zu leichten Gegenstoßtoren. Schnell wurde die Überlegenheit auch im Ergebnis deutlich. Von 2:2 (6.) setzten sich die Gäste auf 6:2 (9.) ab. Bis zum 9:6 (15.) blieb der SVW noch dran, zur Pause war der Vorsprung der Pantherinnen schon deutlich. „Auch wenn der Gegner nicht in Bestbesetzung war, war das über 60 Minuten eine tolle Vorstellung von allen meinen Spielerinnen“, freute sich Jörgens über einen ungefährdeten Sieg und eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Panther: Ruhl, Dietl; J. Jörgens (7/1), Wortmann (7/6), Lo. Jörgens (6), van Nooy (5), P. Schmitz (5), Mücke (3), Ern (3), Scigala, A. Schmitz, Lu. Jörgens (alle 2), Röhrig (1), Pfeiffer

facebook_page_plugin
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen