Sonntag, 24 März 2019 22:07

Panther 1F: Pantherinnen gelingt Überraschung beim Tabellenführer

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

In einer Saison in der es bisher mehr Tief- als Höhepunkt gab, haben die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther am Sonntagnachmittag ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Die Mannschaft von Denis Jörgens und André Klesper siegte beim Tabellenführer TV Walsum-Aldenrade völlg verdient mit 26:24 (14:12) und hat damit das Rennen um die Meisterschaft spannend gemacht. Gleich fünf Teams können sich nun wieder berechtigte Hoffnungen auf den Titel machen.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Viel wichtiger als das war für die Pantherinnen aber der Sieg als Seelenbalsam und gleichzeitig als Garantie für den sicheren Klassenerhalt. Der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz beträgt nun elf Punkt bei noch fünf ausstehenden Spielen.

Zunächst aber sah es so aus, als könnte der Spitzenreiter trotz eines sehr kleinen Kaders seiner Favoritenrolle gerecht werden. Die Pantherabwehr hatte große Probleme mit der halbrechten Rückraumspielerin, die mühelos mit ihren Toren eine Fünf-Tore-Führung für die Gastgeberinnen herauswarf. Die Pantherinnen stellen daraufhin ihre 6:0-Abwehrformation auf eine ungewohnte 5:1-Variante um.

Diese Maßnahme fruchtete, die Gäste drehten die Partie bis zur Pause und setzten sich dank ihres nun sehr starken Tempospiels kontinuierlich ab. In der Schlussphase, als Aldenrade offensiver deckte, setzte man den 21:26-Vorsprung noch einmal kurz aufs Spiel. Am Ende reichte es aber doch für die Überraschung.

Panther: Ruhl, Dietl; J. Jörgens (13/3), Mücke (5), van Nooy (2), A. Schmitz (2), Wortmann (2/1), P. Schmitz (1), Scigala (1), Witt, Pfeiffer, Ern

Gelesen 316 mal
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen