Freitag, 05 April 2019 10:58

Panther 1F: Vor dem Derby nur Witzhelden mit Titelchancen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Saison neigt sich bei den Oberligahandballerinnen dem Ende entgegen. Einige Entscheidungen sind bereits gefallen, andere stehen noch aus. Fest steht zum Beispiel, dass die Bergischen Panther und auch Aufsteiger TV Witzhelden die Klasse halten werden.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Extrem spannend ist dagegen noch der Kampf um den Titel. Die ersten sechs Mannschaften liegen nur vier Punkte auseinander und auch die Witzheldenerinnen mischen als Tabellenzweiter hier überraschend kräftig mit. Das anstehende Derby zwischen den beiden Ortsrivalen am Sonntag um 14.30 Uhr in der Max-Siebold-Halle bekommt deshalb noch einmal eine ganz besondere Note, denn für den TVW geht es um die Meisterschaft und den erneuten Aufstieg.

Die Pantherinnen stehen dagegen im neutralen Mittelfeld. Eine Verbessrung auf den sechsten Platz scheint das maximal Mögliche zu diesem Zeitpunkt. Die Leistung des amtierenden Vizemeisters in dieser Saison einzuschätzen, fällt extrem schwer. Zuletzt machten die Pantherinnen mit einem Sieg beim Spitzenreiter TV Walsum-Aldenrade den Titelkampf noch einmal spannend, nur um dann eine Woche später mit einer hohen Niederlage beim abgeschlagenen Schlusslicht VfL Rheinhausen sich aller Möglichkeiten beraubten, selbst noch einmal oben anzugreifen.

Witzheldens Trainer Sascha Pauly warnt trotz der eigenen Erfolgsserie von 12:0 Punkten vor dem Gegner: „Egal wie die Ausgangslage ist, gegen uns sind die Panther immer motiviert. Ein Sieg wird für uns in Hilgen ganz schwer. Einen Favoriten sehe ich nicht.“

Unterstrichen wird seine Aussage durch das Hinspiel, als die Pantherinnen ihre Serie schlechter Leistungen ausgerechnet mit einem überzeugenden 23:19-Erfolg beim Lokalrivalen beendeten. „Damals haben wir mit einer herausragende Abwehr gespielt, genau das ist aber momentan unserer Schwachpunkt“, gibt Panther-Trainer Denis Jörgens zu bedenken und nimmt deshalb für sich und sein Team die Außenseiterrolle in Anspruch.

Auf der Bank wird Jörgens diesmal ganz allein das Kommando haben, da seinem Spannmann André Klesper die Niederlage beim Tabellenletzten scheinbar derart auf den Magen geschlagen ist, dass er seinen zum Saisonende angekündigten Ausstieg bei den Panthern vorverlegte und ab sofort nicht mehr zur Verfügung steht.

Während die Pantherinnen weiterhin auf einige Leistungsträgerinnen verzichten müssen, hat Pauly auf Witzhelder Seite personelle Überraschungen angekündigt – eine weitere Brise Spannung für das Derby.

Gelesen 381 mal
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen