Freitag, 12 April 2019 08:37

Panther 1F. Eine Revanche für zwei Niederlagen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Drei Spieltage vor dem Saisonende kommen die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther für Auf- oder Abstieg nicht mehr in Frage. Ziele hat Trainer Denis Jörgens aber vor der Partie am Samstag (17.30 Uhr, Heckerstraße, Mönchengladbach) beim weiterhin abstiegsbedrohten Rheydter TV dennoch.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

„Wir wollen gegen Rheydt eine Revanche für die Hinspielniederlage und die Blamage im HVN-Pokal. Außerdem wird es Zeit, dass wir endlich einmal eine gute Leistungen in Folgewoche bestätigen können.“

Der Sieg wäre den Panthern nach den Erfolgen über den Tabellenersten- und -zweiten hundertprozentig zuzutrauen, wäre dazwischen nicht die kaum erklärbare Niederlage beim abgeschlagenen Schlusslicht VfL Rheinhausen gewesen. Angesichts dieser Leistungsschwankungen ist eine Prognose über den Spielausgang bei den Pantherinnen immer besonders schwer. Gegen die Burscheider spricht der weiterhin kleine Kader, auf der positiven Seite steht die zuletzt deutlich bessere Abwehrarbeit der Raubkatzen.

Gelesen 1131 mal
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.