Montag, 06 Mai 2019 10:50

Panther 1F: Besser als alle anderen reichte nicht

Dass die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther genau wie im Vorjahr so dicht wie keine andere Mannschaft dran waren, den TV Aldekerk in dessen eigener Halle zu bezwingen, war wenig tröstlich. Denn die 19:20 (10:9)-Niederlage bedeutete, dass die Pantherinnen am Ende wie der Rest der Liga ohne Punkte die Heimreise aus Aldekerk antreten mussten.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

An der Abwehr lag es nicht. Die Hintermannschaft inklusive der beiden Torhüterinnen verrichtete ausgezeichnete Arbeit und ließ den Aldekerinnen, die zuhause normalerweise im Schnitt 34,5 Treffer erzielen, bescheidene 20 Torerfolge.

Im Angriff hatte die Panther aber, ähnlich wie alle anderen Gegner des TVA, Problem mit des exzessiven Harzbenutzung der Gastgeberinnen. Lediglich Jenny Jörgens und Anne Schmitz strahlten Gefahr aus, von den Außenpositionen und vom Kreis kam kaum Entlastung. Solange der TVA an seiner offensiven Deckung festhielt, hatten die Pantherinnen Vorteile. Bis auf 10:4 (23.) konnte die Führung ausgebaut werden. Zur Pause war Aldekerk, jetzt mit einer defensiven 6:0-Abwehr spielend, dann aber dran, glich zum 10:10 aus und geriet nicht mehr in Rückstand. Nachdem dem Gastgeber das 20:19 gelungen war, hatten die Pantherinnen noch 100 Sekunde Zeit zum Ausgleich. Da niemand in dieser Phase Verantwortung übernahm, verstrich die Zeit ungenutzt und die Niederlage war besiegelt.

Panther: Ruhl, Dietl; J. Jörgens (8/1), A. Schmitz (5), Pfeiffer (2), P. Schmitz, Scigala, Mücke, Ern (alle 1), van Nooy, Lu. Jörgens, Lo. Jörgens, Röhrig.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen