Die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther haben sich mit einem 27:23 (10:16)-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf III wieder ein positives Punktekonto verschafft und den Gegner gleichzeitig in die Bezirksliga geschickt.

Zwei sehr starke Leistungen der Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther wurden zuletzt nicht mit Punkten belohnt. Sowohl beim Tabellenzweiten SG Überruhr IV als auch gegen den Spitzenreiter Bergischer HC war die Mannschaft von Lennart Hein und Verena Braumann lange gleichwertig.

Gegen den Tabellenführer Bergischer HC zeigte die Landesliga-Handballerinnen der Bergischen Panther am Sonntagnachmittag eine gute Leistung. Am Ende mussten sie sich dem hohen Favoriten aber mit 19:22 (12:12) geschlagen geben. Die Freude der Solingerinnen über den hart erkämpften Erfolg fiel überschwänglich aus, denn drei Spieltage vor dem Saisonende brachten sie damit Meisterschaft und Aufstieg unter Dach und Fach.

Auf das Trainergespann Lennart Hein und Verena Braumann wartet eine leichte Aufgabe. Die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther treffen am Sonntag um 12.30 Uhr in der Max-Siebold-Halle auf den souveränen Spitzenreiter Bergischer HC und haben nichts zu verlieren.

Mit der 28:32 (15:16)-Niederlage gegen die SG Überruhr IV haben sich die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther auf dem siebten Tabellenplatz festgefahren. Sorgen um den Klassenerhalt muss ich die Mannschaft von Lennart Hein und Verena Braumann nicht mehr machen, sich in der Liste weiter nach oben zu verbessern wird allerdings in verbleibenden vier Spielen auch nicht einfach, denn mit dem souveränen Spitzenreiter Bergischen HC und Phönix Essen stehen noch zwei ganz dicke Brocken auf dem Programm.

Der Abstieg ist für die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther nur noch theoretisch möglich, auch weil der Wuppertaler SV in der vergangenen Woche sein Team von Spielbetrieb abgemeldet hat.

Die Abstiegssorgen sind bei den Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther immer noch nicht ganz verschwunden. Am Sonntagabend erwischte die Mannschaft von Lennart Hein und Verena Braumann beim Tabellennachbarn LTV Wuppertal einen gebrauchten Tag und verlor verdient mit 16:27 (8:15).

Die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther konnten gegen den Neusser HV II am vergangenen Wochenende ein Spiel gegen einen direkten Tabellennachbarn für sich entscheiden. Auch am Sonntag (17.30 Uhr, Langerfeld-Buschenburg, Wuppertal) trifft die Mannschaft von Lennart Hein und Verena Braumann mit dem LTV Wuppertal wieder auf einen vom Papier her ähnlich starken Gegner.

Die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther können aufatmen. Am Sonntag siegte die Mannschaft von Lennart Hein und Verena Braumann gegen den Neusser HV II mit 33:30 (14:14). Mit nun zehn Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz bei noch 12 zu vergebenen Punkten ist der Klassenerhalt so gut wie sicher.

Mit dem Erfolg vom vergangenen Wochenende haben sich die Landesligaspielerinnen der Bergischen Panther ins obere Tabellenmittelfeld vorgeschoben. Punktgleich dahinter steht der Neusser HV II als kommender Gegner (Sonntag, 12.30 Uhr, Max-Siebold-Halle) der Mannschaft von Lennart Hein und Verena Braumann.

Seite 1 von 11
facebook_page_plugin
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen