Montag, 24 September 2018 23:34

Panther 2M: Rückschlag im Titelkampf

Einen ersten richtigen Rückschlag müssen die Handballer der Bergischen Panther II verdauen. Die von Frank Berblinger trainierte Mannschaft musste sich im Verbandsliga-Spitzenspiel am späten Sonntag Abend beim der MTG Horst Essen nach schwacher Vorstellung deutlich mit 26:35 (13:18) geschlagen geben und rutscht damit erst einmal ins Mittelfeld ab.

Von Lars Hepp (Quelle: Bergischer Volksbote)

„Wir haben leider von dem, was wir uns vorgenommen haben, nicht sonderlich viel abrufen können. Das ist schon sehr enttäuschend“, meinte Berblinger, der schon zu Beginn von Durchgang zwei beim Stande von 14:24 (36.) die weiße Fahne hissen musste.

Bis zum 6:6 (19.) bewegten sich beide Teams auf Augenhöhe. In der Folgezeit nahmen die Essener aber das Heft in die Hand und setzten sich Tor um Tor vom Gegner ab. Laut Berblinger habe in dieser Phase gerade der Zugriff in der Abwehr gefehlt und es fielen etliche einfache Gegentore. „Wir hatten uns dann in der Pause noch einmal besprochen und wollten es besser machen. Doch innerhalb weniger Minuten war auch das dann hinfällig“, so der Coach weiter. Wenigstens gab sich die Panther-Zweite nicht komplett auf und war beim 19:26 wieder drauf und dran, ein achtbares Resultat zustande bekommen zu können. „Wir haben dann nur in den letzten Minuten wieder viel verworfen und uns somit ein halbwegs ordentliches Ergebnis noch kaputt gemacht“, sagte der frühere Bundesliga-Spieler, der lediglich Philipp Schmitz und Ben Thalmann eine gute Leistung bescheinigte.                  

Panther II: M. Faust, Tobolski (16.-45.); P. Schmitz (10/5), B. Thalmann (5), Y. Faust (3), Bonekämper, J. Schnellhardt, Festag (alle 2), Hampel, Sichelschmidt (beide 1), Blum, A. Schmidt, J. Thalmann, Napiwotzki. 

facebook_page_plugin