Montag, 03 Dezember 2018 09:02

Panther 2M: Abschied von Meisterschaftsträumen

Trainer Frank Berblinger hatte im Vorfeld auf die Begegnung beim Tabellenachten Kettwiger Sportverein 70/86 gewarnt und auf eine sehr unangenehme Aufgabe hingewiesen. Doch die Verbandsliga-Handballer der Bergischen Panther II konnten wohl mit dieser Information nichts anfangen, denn nach der klaren 25:31 (11:17)-Niederlage muss sich die Panther-Reserve wohl endgültig aus dem Meisterschaftsrennen verabschieden.

Von Lars Hepp (Quelle Bergischer Volksbote)

Aktuell beträgt der Rückstand auf Tabellenführer TSV Aufderhöhe schon satte sechs Punkte. „Wir hatten einfach zwei schwache Phasen in unserem Spiel. Und die haben letztlich den Ausschlag gegeben“, berichtete Berblinger enttäuscht. 

Bis zum 9:7 (20.) hielten die Panther gut mit und durften sich durchaus Hoffnungen auf Punkte machen. Doch die Phase bis zur Pause ging vollkommen daneben und beim 11:17-Halbzeitstand suchte Berblinger für seine Pausenansprache schon nach Lösungen. Die Gäste kämpften sich zwar noch einmal bis auf drei Tore heran (17:20), doch danach lösten sich die Essener wieder aus der Umklammerung. Spätestens beim 18:26 (50.) war das Aufeinandertreffen entschieden. Auch etliche Paraden von Rene Lemke sollten der Begegnung keine andere Wendung mehr geben. Rückraumspieler Niklas Sichelschmidt, der aus beruflichen Gründen erst später anreiste, avancierte mit sieben Treffern zum besten Panther-Werfer.

Panther II: M. Tobolski, Lemke (ab 18.); Sichelschmidt (7), Y. Faust (5), Festag, de la Fuente (beide 4), Hampel (2/1), Schnellhardt, Napiwotzki, Franken (1), Bonekämper, J. Thalmann, A. Schmidt.

facebook_page_plugin