Montag, 17 September 2018 09:50

Panther 3M: Weiterhin keine Punkte

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Auch nach dem zweiten Saisonspiel sind die Landesligahandballer der Bergischen Panther noch ohne Punktgewinn. Am Sonntagnachmittag unterlag die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki der HSG Rade/Herbeck zuhause mit 16:18 (9:9).

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Die große Schwäche der Panther war einmal mehr der Angriff. Sehr unsicher und mit wenig Ballkontrolle wurden die Spielzüge vorgetragen. Vor allem aber war der Rückraum derart ungefährlich, dass die sehr stabile Deckung der Gäste kaum vor Probleme gestellt wurde.

Das allein war aber noch nicht der Grund, warum die Panther ständig einem Rückstand hinterherliefen. Zahlreiche Großchancen, darunter drei von fünf Siebenmetern, wurden vergeben. Außerdem handelte man sich gleich vier Zeitstrafen wegen lautstarker Kritik am Schiedsrichter ein. Nach einem Foul von Denis Jörgens (37.) und der dritten Hinausstellung von Jean-Pierre Alof (43.) mussten die Gastgeber früh auf zwei Stammspieler verzichten. Als die Panther dann direkt nach der Pause 15 Minuten lang ohne Treffer blieben und Rade von 9:9 auf 14:9 davon zog, war die Vorentscheidung bereits gefallen.

Panther: T. Merten, F. Schneider; T. Schmitz (4), Klewinghaus (3/1), S. Kotthaus (2), Romas, Flemm, Kress, Makulik, Brölsch (alle 1), Adams (1/1), Hill, D. Jörgens

Gelesen 335 mal
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen