Montag, 15 Oktober 2018 09:48

Panther 3M: Erneut glück- und erfolglos

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Eine ganz bittere 21:22 (13:10)-Heimniederlage mussten die Landesligahandballer der Bergischen Panther gestern gegen die HSG Velbert/Heiligenhaus einstecken. Im Vergleich mit dem Tabellenzweiten konnte die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki zunächst an die starke Leistung aus dem Spiel gegen Mettmann-Sport anknüpfen.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Die Hausherren legten mit einem Blitzstart auf 4:0 (10.) vor und dominierten die Partie bis zum 12:5 (23.) nach Belieben. Als die Velberter dann ihre 5:1-Abwehr auf eine defensive 6:0-Formation umstellten, schlichen sich aber langsam die ersten Fehler ins Spiel der Burscheider ein. Die favorisierten Gäste konnten bis zur Pause verkürzen und nach dem Seitenwechsel zum 13:13 (36.) ausgleichen, weil den Panthern im Angriff nun nur noch wenig bis nichts gelang.

Beim 15:19 (46.) schien die Partie verloren, doch die Panther rafften sich noch einmal auf und schafften eine Minute vor Schluss den 20:21-Anschluss. Wenige Sekunden vor dem Abpfiff gelang den Gästen das 22:20, der letzte Treffer der Panther mit der Schlusssirene änderte nichts mehr an der einseitigen Punkteverteilung.

Durch diese erneute Niederlage bleiben die Panther weiterhin im Tabellenkeller stecken.

Panther: F. Schneider, T. Merten; D. Jörgens (5), Flemm (4), S. Kotthaus (4), Alof (4/2), T. Schmitz (2), Adams (2/1), Romas, Kress, N. Hein, Schell, Makulik, Brölsch

Gelesen 274 mal
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen