Sonntag, 28 Oktober 2018 23:11

Panther 3M: Sieg im Kellerduell

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Landesligahandballer der Bergischen Panther haben ihre Pflichtaufgabe erfüllt. Im Kellerduell siegte die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki am Samstag beim punktlosen Schlusslicht SSG/HSV Wuppertal mit 28:26 (17:13).

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Mit diesem wichtigen Erfolg haben die Panther den Anschluss an das Mittelfeld hergestellt und dem Kontrahenten gleichzeitig einen schweren Schlag im Abstiegskampf versetzt.

Nur beim 1:0 lag der Gastgeber in Führung, anschließend folgte ein Auf und Ab. Beim 7:2 (8.) schien der Vorsprung der Panther beruhigend, doch Wuppertal konnte zum 8:8 (15.) ausgleichen. Vor allen den Halblinken Rückraumspieler Niklas Stratenschulte, der elf Treffer erzielte, bekam die Burscheider Abwehr nicht in den Griff.

In die Pause gingen die Panther dann trotzdem wieder mit einer klaren 17:13-Führung. Direkt nach Wiederanpfiff schafften die Wuppertaler den 17:16-Anschluss, ehe die Gäste wieder einen Zahl zulegten und beim 27:21 (56.) die Vorentscheidung gefallen war. Die Hausherren betrieben in den Schlussminuten noch etwas Ergebniskosmetik. Auf beiden Seiten gab es nach einem groben Foul an Denis Järgens und einer anschließenden Rangelei eine direkte Rote Karte. Bei den Panthern traf es Jan-Pierre Alof.

Panther: T. Merten, F. Schneider; Flemm (9/1), S. Kotthaus (4), D. Jörgens, T. Schmitz, Scheel (alle 3), Romas (2), Kress (2), Alof (2/1), Klewinghaus, Hein, J. Pleitner

Gelesen 261 mal
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen