Donnerstag, 01 November 2018 18:42

Panther 3M: Anschluss an das Mittelfeld finden

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Landesligahandballer der Bergischen Panther haben sich mit einem Pflichtsieg über das Schlusslicht SSG/HSV Wuppertal etwas aus der Abstiegszone freigeschwommen. Am Samstag (16.30 Uhr, Schulberghalle, Burscheid) trifft die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki erneut auf eine schlagbare Mannschaft aus der Schwebebahnstadt.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Mit einem Sieg würde nach dem verpatzten Saisonstart der Sprung ins Mittelfeld gelingen und die ursprüngliche Zielsetzung mit einem Platz im oberen Tabellendrittel wieder näher rücken.

Der Wuppertaler SV steht knapp hinter den Panthern punktgleich auf dem zehnten Rang. Im Gegensatz zu den Burscheidern hatten sie einen guten Auftakt mit drei Spielen ohne Niederlage. Jetzt wartet der WSV allerdings seit vier Partien auf einen Sieg. Die Panther gehen nach zuletzt drei guten Auftritten selbstbewusst und ohne große personelle Sorgen in die Begegnung. Zwei Spieler stehen auf der Ausfallliste: Bence Mauritz ist zeitgleich als Schiedsrichter im Einsatz und Jan-Pierre Alof ist nach seiner Roten Karte gesperrt.

Gelesen 244 mal
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen