Montag, 05 November 2018 15:57

Panther 3M: Unerwartet deutlicher Sieg

Auf einen Sieg haben die Landesligahandballer der Bergischen Panther gegen den Wuppertaler SV spekuliert, dass der Erfolg mit 38:29 (19:14) aber so deutlich ausfallen würde, kam gegen den Tabellennachbarn dann doch etwas unerwartet.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Am Anfang lief es bei den Panthern zunächst noch etwas zäh. Die Abwehr ließ viele leichte Treffer zu. So blieb es bis zum 13:13 (22.) ausgeglichen. Ein Torwartwechsel und eine Umstellung in der Defensive erwiesen sich dann als das richtige Mittel. So konnten sich die Gastgeber bis Pause bereits absetzen.

Nach dem Seitenwechsel gelang den Pantern im Angriff weiterhin alles. Vor allem Jan Schell war im Rückraum nicht zu bremsen. Wuppertal versuchte es mit einer offensiven Deckung , hatte aber auch damit keinen Erfolg, gegen sehr starke Gastgeber, die das Spiel locker zuende spielten.

Panther: F. Schneider, T. Merten; Flemm (7), Scheel (6), S. Kotthause (5), Brölsch (4), T. Schmitz (4), D. Jörgens (3), Alof (3), Adams (3/3), Romas (2), Kress (1), Hein

facebook_page_plugin