Die zweite Saison soll für einen Aufsteiger immer die schwierigere sein. Die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther stehen vor ihrer zweiten Serie in der höchsten Amateurklasse, dürfen aber durchaus auch mit einem guten Gefühl in die Runde gehen.

 

Von Lars Hepp (Quelle: Bergischer Volksbote)

Der letztjährige Tabellensiebte hat eine lange Vorbereitungsphase absolviert und ist in weitesten Teilen gerüstet. „Wir wollen unseren siebten Platz aus der ersten Saison bestätigen“, sagt Trainer Marcel Mutz, der aber durch die beiden bundesligaerfahrenen Neuzugänge Jens-Peter Reinarz und Max Weiß Hoffnungen auf eine Spitzenplatzierung haben darf. Im TuS Ferndorf und dem TSV Bayer Dormagen sind gleich zwei Mannschaften aus der Liga raus, die HSG Krefeld, der Leichlinger TV und die SG Schalksmühle-Halver Handball werden am häufigsten auf die vorderen Ränge genannt. „Wir werden direkt am ersten Spieltag sehen, zu was wir im Stande sein werden. Das wird gleich eine knackige Standortbestimmung“, betont Mutz und verweist auf das Duell mit den Schalksmühlern.

Am Donnerstagabend stand noch einmal ein Test gegen den ehemaligen Drittligisten SG Ratingen 2011 an. Am Ende setzte sich die Mutz-Truppe deutlich mit 26:21 (13:14) durch. Der für heute geplante Test gegen TuSEM Essen II sagte Mutz kurzfristig ab, einige Spieler plagen sich im Moment mit Blessuren herum. Und in dieser Hinsicht will man so kurz vor dem Saisonstart kein Risiko mehr eingehen und die Spieler erhalten noch einmal ein freies Wochenende.

Zugänge: Jens-Peter Reinarz (HSG Krefeld), Max Adams (SG Langenfeld), Max Weiß (reaktiviert, vorher Bergischer HC).

Abgänge: Dirk van Walsem (Karriereende).

Kader: Tor: Max Conzen, Robin Eigenbrod.

Außen: Sven Jesussek, Philipp Schmitz, Jan Blum, Max Adams.

Rückraum: Jens-Peter Reinarz, Philipp Hinkelmann, Alexander Zapf, Justus Ueberholz, Matthias Aschenbroich, Simon Wolter.

Kreis: Bastien Arnaud, Max Weiß, Torben Schneider.

Trainer: Marcel Mutz im dritten Jahr.

Termin: 26.08. Meisterschaftsauftakt gegen die SG Schalksmühle-Halver Handball (17 Uhr). 

facebook_page_plugin