Sonntag, 03 Februar 2019 18:50

Panther 4M: Viel Pech gegen Langenfeld

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nur ganz knapp schrammten die Bezirksligahandballer der Bergischen Panther am Samstagabend an einer Überraschung vorbei. Die Mannschaft von Trainer Jochen Lorenz unterlag der SG Langenfeld III unglücklich mit 22:23 (7:8) und hatte eigentlich einen Punkt mehr als verdient gehabt.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

„Nach der 18:31-Niederlage im Hinspiel hatte ich nicht damit gerechnet, dass wir diesmal durchaus ebenbürtig sein könnten. Das war eine super Leistung, die an Ende nicht belohnt wurde“, ärgerte sich der Coach, der mitansehen musste, wie nach dem finalen Wurf in der letzten Sekunde der Ball von Innenpfosten zu Innenposten sprang, aber nicht den Weg in Langenfelder Tor zum Ausgleich fand.

Vorher war die Partie völlig ausgeglichen, Rückstände konnten die Panther immer wieder egalisieren. Beim 22:21 (57.) hatten die Hausherren sogar noch die Nase vorne. Verbandsligaleihgabe Stefan Hampel fügte sich gut ins Team ein und erzielte vier Treffer.

Panther: Lemke, Kurz; Klewinghaus (5), Schwamberger, Jeschke, Hampel (alle 4), Magnus (2), Busch, Gwosdz, Lagotzky (alle 1), Schächinger, M. Fischer, de Almeida

Gelesen 264 mal Letzte Änderung am Sonntag, 03 Februar 2019 18:52
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen