Freitag, 14 September 2018 10:25

Panther 2F: Verspäteter Saisonstart und Standortbestimmung

Dank einer Spielverlegung mussten die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther eine Woche länger auf ihren Saisonstart warten. Für das neue Trainerteam Lennart Hein und Verena Braumann ist die Partie am Sonntag um 12.30 Uhr in der Max-Siebold-Halle gegen den SC Bayer Uerdingen vor allem erst einmal eine Standortbestimmung.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

In der Vorbereitung machte die junge Mannschaft einen guten Eindruck, jetzt gilt es, die erarbeiteten Grundlagen in den Meisterschaftsbetrieb zu übertragen. Der Gegner hat am vergangenen Wochenende bereits erste Liga-Erfahrungen gesammelt. Diese waren allerdings eher negativer Art, denn Uerdingen verlor die Auftaktpartie zuhause gegen den Neusser HV mit 18:22.

Das Spiel gegen Uerdingen hat außerdem eine Vorgeschichte. In der vergangenen Saison unterlagen die Pantherinnen zweimal mit nur einem Tor Differenz. Im ersten Spiel fühlte man sich vom Schiedsrichter um den Sieg gebracht, beim Rückspiel bliebt die sehr harte Gangart des Gegners im Gedächtnis.

Auch wenn Hein die Ereignisse von damals herunterspielt, „diese Vorkommnisse haben wir hinter uns gelassen“, wird die erste Partie der Pantherinnen direkt eine besondere. Nina Schulz und Alina Burghaus fehlen aus beruflichen Gründen, einige Spielerinnen sind zudem noch durch Krankheit angeschlagen. Unterstützung kommt aus der A-Jugend.

facebook_page_plugin