Montag, 25 März 2019 18:41

Panther 2F: Kleine Abstiegssorgen bleiben

Die Abstiegssorgen sind bei den Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther immer noch nicht ganz verschwunden. Am Sonntagabend erwischte die Mannschaft von Lennart Hein und Verena Braumann beim Tabellennachbarn LTV Wuppertal einen gebrauchten Tag und verlor verdient mit 16:27 (8:15).

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Kurzfristig mussten die Panther auf die erkrankte Haupttorschützen Celine Haldenwang verzichten, dennoch rechnete man sich Siegchancen aus. Nach einer sehr torarmen Anfangsphase, erstarb die Aussicht auf Punkte allerdings schnell, da die Pantherinnen einfach das Tor nicht trafen. Wuppertal hatte wenig Mühe, den Vorsprung über 9:6 (18.) auf 15:6 (29.) schon fast vorentscheidend auszubauen.

Die Gäste gaben sich aber noch nicht geschlagen. Nach dem 11:20 (40.) blieben die Pantherinnen knapp zehn Minuten lang ohne Gegentreffer, kamen aber lediglich auf 14:20 heran. Anschließend traf man selbst zehn Minuten lang das Tor nicht, sodass die Partie überdeutlich verloren ging.

„Wir haben gegen einen diesmal sehr starken Gegner nur phasenweise gut gespielt, das hat unter dem Strich nicht gereicht“, kommentierte ein ernüchterter Hein.

Panther: Menz; S. Müller (6/1), Klaes (2), Schulz (2), Engeln, Eisenkopf, La. Hartmann, Le. Hartmann, Wingender, Jäger (alle 1), Bergmann, Zylla, Meister, Pleitner

facebook_page_plugin
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen