Sonntag, 24 Februar 2019 17:17

Panther MC: Zitterpartie mit glanzlosem Sieg

Sonntag, 12:30 Uhr. Heute waren unsere Mädchen beim HAT Hilden 64 zu Gast. Nachdem das Hinspiel deutlich mit 27:9 gewonnen wurde, konnte man eigentlich davon ausgehen, dass die relativ weite Anreise lediglich dazu diente, eine zusätzliche Trainingseinheit einzulegen. Insbesondere nach der hervorragenden Mannschaftsleistung der Vorwoche, sollte die heutige Begegnung eine klare Sache sein...weit gefehlt!

Das Spiel wurde pünktlich um 12:30 Uhr in der Sporthalle "Am Bandsbusch" in Hilden angepfiffen. Man erwartete eine sehr einseitige Partie, wurde jedoch schnell eines Besseren belehrt. Der Tabellenvorletzte ging keineswegs eingeschüchtert ans Werk, sondern vielmehr selbstbewusst und durchaus gewillt, Punkte mitzunehmen. Unsere sonst bei solchen Begegnungen so torhungrigen Pantherinnen entpuppten sich heute leider als harmlose Kätzchen, die die Gegner ohne nennenswerte Gegenwehr schalten und walten ließen. Dass die Gastgeber scheinbar problemlos mithalten und zeitweise sogar in Führung gehen konnten, schien unsere Mädels überhaupt nicht zu interessieren. Was ist mit der Mannschaft der vergangenen Woche passiert?
Erst nach einem Team-Timeout, in dem die Trainerin mit klaren Worten und Verweis auf den Spielstand deutlich machte, "Dies kann nicht unser Anspruch sein!", wurde das Spiel etwas besser und endlich konnte auch ein Vorsprung herausgearbeitet werden, der dann auch mit in die Kabine genommen wurde.

Die mitgereisten Fans hatten gehofft, dass nach dem Wiederanpfiff endlich die Krallen ausgefahren werden, aber davon war weiterhin nichts zu spüren. Auf ausnahmslos allen Positionen waren die Mädchen zu harmlos, zu unkonzentriert, zu leichtfertig...zu nicht meisterwürdig. Sorry, aber warum sollte man "Gut Wetter" machen?...Das Wetter war hervorragend. Das war aber auch schon alles, was man loben konnte. Vielleicht noch, dass heute alle Feldspielerinnen zum Torerfolg kamen.
Letztendlich konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden und das Spiel wurde auch gewonnen, aber mit Ruhm hat sich die Mannschaft nicht bekleckert.

Mit dem Wissen, dass ihr die Spielberichte lest, schreibe ich:
Mädels, was war heute mit euch los? - Ihr könnt es doch...das habt ihr mehrfach bewiesen. Schaut bitte vor einer Partie nicht auf die Tabellensituation! Ihr seid ganz oben und wollt da auch bleiben. Nehmt keinen Gegner auf die leichte Schulter...egal ob Zweiter oder Vorletzter! Zeigt uns bitte in den vier noch anstehenden Partien, dass ihr mit Recht auf Meisterkurs seid! Ihr habt Solingen Gräfrath, euren stärksten Konkurrenten, geschlagen...ja, aber die haben deutlich mehr Tore geworfen, als ihr. Somit ist indirekt in jeder der noch kommenden Spiele euer Gegner auch Solingen Gräfrath...zumindest, wenn ihr die Saison als Kreismeister beenden wollt. Das wollt ihr doch, oder?

Endstand: 21:28 (9:13)

Es spielten und trafen:
Zelal Adir(2(1)), Rojin Adir(2), Paulina Eschemann(5), Eva Goecke(1), Manon Greffin(4), Milena Maier(3(2)), Janne Jacobs(3), Amelie Schüßler(1), Lia Kapitza(3), Rosa Jacob(1)
Katharina Odenbach(13) Paraden
facebook_page_plugin
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen