Montag, 14 Mai 2018 09:54

Quali B-Jungs: Nervenkitzel mit positivem Ausgang

Das vergangene Wochenende verbrachten die B-Jungs der Panther samt Eltern bei der Quali in Solingen. Nach vielen knappen Partien wurden sie am Ende Dritter und spielen somit weiterhin um den Einzug in die Oberliga.

Am Samstag standen für die Jungs vier Spiele gegen den BHC, den WMTV, den HC Wermelskirchen und die JSG Haaner TV/Ohligs an. Im ersten Spiel gegen den BHC, welcher mit der B1 angereist war, ging es für die Panther hauptsächlich darum, in das Turnier hereinzufinden, die durch Boris im Training neu eingeführte Abwehr zu stellen und sich einzuspielen. Das gelang zunächst auch sehr gut, doch schließlich zeigte sich die körperliche und spielerische Überlegenheit der Solinger. So mussten sich die Panther nach 25 Minuten mit 5:15 geschlagen geben.

Nach einer kurzen Pause folgte dann das nächste Spiel gegen den WMTV, bei welchem die Panther nun ihrerseits ihre körperliche Überlegenheit und zudem ihre Schnelligkeit ausspielen konnten. Aus einer kompakten Abwehr heraus ergaben sich viele Ballgewinne, die vorne in saubere Tore umgewandelt wurden. Schnell gingen die Panther hoch in Führung, so dass die Trainer munter durchwechseln und allen Spielern Einsatzzeiten geben konnten. Auch Louis freute sich über einen hohen Spielanteil und machte in der Abwehr einen sehr guten Job. MIt dem 5:22 Endstand feierten die Panther den ersten Sieg.

Danach bestritten die Jungs das erste Spiel auf Augenhöhe. Mit dem HC Wermelskirchen lieferten sie sich über 25 Minuten einen harten Kampf, bei welchem die Führung zunächst ständig wechselte. Vor allem im Angriff agierten die Jungs klug, kombinierten schön und setzten Clemens auf Außen und Dodo am Kreis oftmals gut in Szene. Doch auch da die Panther satte acht Minuten in Unterzahl spielen mussten, sah es kurz vor dem Ende bereits nach einem sicheren Sieg für Wermelskirchen aus. Doch die Jungs gaben sich nicht auf und kamen noch einmal heran. Am Ende behielten die Gegner die besseren Nerven und gewannen 15:14.

So kam es am Samstagabend bereits zum ersten Endspiel. Bei einem SIeg gegen die JSG wären die Jungs weiter, bei einer Niederlage würde man die nächste Saison in der Kreisliga bestreiten. Wie bereits im Spiel gegen Wermelskirchen zeigten die Jungs auch in dieser Partie endlich wieder den Biss und Kampfgeist, den sie zuletzt vermissen ließen. Vor allem Jannis machte in der Abwehr einen super Job und führte im Angriff klug Regie. Ben zeigte von Rechtsaußen überhaupt keine Nerven und konnte vier Tore beisteuern. Bis zum 6:6 blieb das Spiel ausgeglichen, dann zogen die Panther davon und siegten schließlich mit 15:10.

Mit 0:4 Punkten erreichten die Jungs also die nächste Runde, welche direkt am Sonntag ausgetragen wurde. Es mussten mindestens zwei Siege her, um weiterzukommen. Im ersten Spiel des Tages stand man der SG Langenfeld gegenüber. Wieder einmal stellten die Jungs eine starke Abwehr, so dass sie mit 6:2 in Führung gehen konnten. Doch unnötige technische Fehler und überhastete Abschlüsse, welche zu insgesamt 11 Fehlwürfen führten, machten das Spiel noch einmal spannend. Letztendlich konnten die Panther die Führung knapp über die Zeit retten und das Spiel mit 9:8 für sich entscheiden.

Der Start ins Spiel gegen den bis dahin punktlosen HSV Solingen-Gräfrath wurde dann komplett verschlafen. Erst beim 1:4-Rückstand fing man an, Handball zu spielen. Beim 5:5 konnten die Jungs erstmalig ausgleichen und anschließend selbst in Führung gehen. Die Einwechslungen von Tobi und Philip machten sich bezahlt. Tobi lief einen astreinen TG und Philip agierte in der Abwehr so stark wie noch nie. Beim 11:8 Endstand konnten die Panther bereits über das sichere Erreichen der nächsten Qualirunde jubeln.

Am Ende des Tages stand man mit dem TSV Aufderhöhe einem absolut gleichwertigem Gegner gegenüber. Dies spiegelte sich während der gesamten Spielzeit  und schließlich auch im Ergebnis wider. Die Führung wechselte hin und her und keines der Teams konnte sich deutlicher absetzen. Nach einem 4:0-Lauf der Gegner drohte die Partie zu kippen, doch die Jungs kamen erneut zurück. In diesem Spiel funktionierte vor allem die rechte Angriffsseite. Immer wieder wurde Jos von Necki toll in Szene gesetzt und konnte am Ende 5 Tore verbuchen. Nach Ablauf der Zeit trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 11:11-Unentschieden. Durch das bessere Torverhältnis reichte das den Panthern, um auf den dritten Platz der Tabelle zu klettern.

Insgesamt fanden die Panther an diesem Wochenende in vielen Belangen zu ihrer alten Stärke zurück. Den Trainern gefiel vor allem die über weite Zeiträume starke Abwehrleistung des gesamten Teams, angeführt von Conner, Felix und Jannis vor einem guten Torwart-Duo aus Magnus und Nils. Erfreulich ist außerdem der breite Kader der Jungs sowie die mannschaftliche Geschlossenheit, welche diese sowohl neben als auch auf dem Platz zeigten. Auch Neuzugang Julius Bick hat sich bereits gut in die Mannschaft integriert und wird die Jungs in Zukunft ordentlich verstärken. So kann es weitergehen!

Wir gratulieren dem BHC, dem HCW und dem TSV zum Erreichen der nächsten Runde und bedanken uns bei den mitgereisten Eltern und Fans für ihre lautstarke Unterstützung.

facebook_page_plugin