Montag, 10 Dezember 2018 18:14

Panther 1M: Zum Remis gerettet

Zum Abschluss der Hinrunde kamen die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther zum zweiten Unentschieden in dieser Saison. Vom Tabellennachbarn TuS Spenge trennten sich die Panther in Wermelskirchen 24:24 (11:12)-Unentschieden und verteidigten damit den fünften Tabellenrang.

Von Lars Hepp (Quelle: Bergischer Volksbote)

„Wir können sowohl mit dem Remis als auch mit dem Hinrundenverlauf sehr zufrieden sein. Wir haben aus der Hinserie 18:12-Punkte eingesammelt, wie schon im Vorjahr übrigens“, berichtete Trainer Marcel Mutz erfreut.

Von Anfang an diktierten die beiden Abwehrreihen das Geschehen, in Durchgang eins legten stets die Gäste aus Ostwestfalen vor und die Panther mussten nachziehen. Nach dem Seitenwechsel übernahmen aber recht schnell die Mutz-Schützlinge die Initiative. Alexander Zapf, Max Weiß und Simon Wolter drehten den Spielverlauf mit ihren Treffern. Doch die gute Phase war rasch wieder dahin, die Herforder zogen erneut an und waren beim 17:21 (48.) aus Panther-Sicht wieder dem Sieg deutlich näher. Doch eine Abwehrumstellung bei den Gastgebern sowie eine sehr effektive Spielweise in der Schlussphase waren für die Punkteteilung verantwortlich.

Torhüter Max Conzen präsentierte sich in bester Verfassung und entschärfte eine Reihe schwerer Würfe. Im Angriff verdiente sich Rückraumspieler Philipp Hinkelmann ein Sonderlob mit fünf Treffern.

Am Samstag steht für die Panther noch einmal ein ganz wichtiges Duell auf dem Programm. Die Mannschaft ist zum Rückrundenauftakt beim Tabellenzweiten SGSH Dragons gefordert und rechnet sich nach dem Unentschieden im Hinspiel auch diesmal wieder etwas aus.

Panther: Eigenbrod, Conzen (ab 31.); Wolter (6), Hinkelmann (5), Reinarz (3/1), Weiß, Aschenbroich, Ueberholz, Zapf (alle 2), Blum (2/1), Schneider, Adams, Jesussek. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen