Sonntag, 17 März 2019 19:08

Panther 1M: Erster Pflichtspielsieg gegen den Leichlinger TV

Die Handballer der Bergischen Panther haben es endlich geschafft. Mit 31:26 (10:11) besiegte die Mannschaft von Trainer Marcel Mutz am Freitagabend den Ortsrivalen Leichlinger TV zum ersten Mal in einem Drittligaspiel. „Wir haben sehr nervös begonnen und sicher auch nicht unser bestes Saisonspiel gemacht. Am Ende stehen aber zwei Pluspunkte und ein verdienter Sieg“ freute sich Panther-Trainer Marcel Mutz.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Sein Gegenüber Lars Hepp bescheinigte seiner Mannschaft trotz der Niederlage einen guten Auftritt: „Wir haben eine sehr starke erste Halbzeit gespielt und konnten uns bis dahin sogar Hoffnungen auf einen Sieg machen.“

Der Rahmen für das mit Spannung erwartete Derby stimmte. Die Max-Siebold-Halle war voll besetzt und die Panther hatten ein buntes Programm, unter anderem mit dem Auftritt einer Tanzgruppe, auf die Beine gestellt.

Der LTV war in Hilgen erwartungsgemäß stark ersatzgeschwächt angetreten. Sehr überraschend gehörte dafür der Ex-TuS Wermelskirchen-Spieler Thomas Küster zum Kader. Die erste Sieben der Gäste zeigte jedoch, dass sie trotz der Ausfälle noch zur absoluten Elite der Liga gehört. Nach zwischenzeitlichem 3:7-Rückstand (19.) drehte die Mannschaft von Hepp die Partie zur 11:10-Pausenführung.

Mit viel Dampf kamen die Panther aus der Kabine. Während sich im ersten Spielabschnitt nur die Defensive gute Noten verdiente, war es jetzt auch endlich der Angriff, der Akzente setzen konnte. Aus dem 12:13 machten die Hausherren eine 15:13-Führung (38.). Auch in Unterzahl blieben sie anschließend weiter am Drücker. Zwischenzeitlich (42.) erhielt Thomas Küster die Rote Karte, die Panther zogen auf 20:15 (44.) davon. Diesen Vorsprung transportierten sie clever über 22:17 (46.), 25:21 (52.), 28:23 (55.) und 29:24 (57.) zum 31:26-Sieg über die Zeit. Der Jubel über die kleine Wachablösung kannte anschließend keine Grenzen. Punktgleich mit dem LTV, nur einen Zähler hinter dem Tabellendritten und bereits mit drei Punkten Vorsprung auf den Longericher SC, stehen die Panther auf dem sechsten Tabellenrang. Diesen Platz wollen die sie bis zum Saisonende mindestens halten.

Am kommenden Freitag steht bereits das nächste Heimspiel und auch das nächste Derby für die Mannschaft von Mutz auf dem Programm. Um 20 Uhr treffen die Panther, diesmal in der Burscheider Schulberghalle, auf die SG Langenfeld.

Panther: Eigenbrod, Conzen; Blum (10/4), Weiß (5), Aschenbroich (4), Reinarz (4/1), Jesussek (3), Wolter (2), Arnaud (2), Ueberholz (1), T. Schneider, M. Adams, Hinkelmann, Zapf

LTV: Stecken, Ferne; M. Schneider (9), Kreckler (6/4), M. Schulz (4), Aust-Heide (2), Gelbke (2), Sivanathan, Lindner, Küster (alle 1), Orth, Rosendahl, Ludolph

facebook_page_plugin
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen