Sonntag, 24 März 2019 22:11

Panther 1M: Panther nach Derbysieg auf dem dritten Tabellenplatz

Mit dem vierten Sieg nacheinander geht der Vormarsch der Bergischen Panther weiter. Am Freitag Abend ließ sich der von Marcel Mutz trainierte Handball-Drittligist auch vom Abstiegskandidaten SG Langenfeld nicht aufhalten. Die Panther setzten sich nach solider Vorstellung mit 32:26 (16:13) durch und eroberten damit den dritten Tabellenrang. „Wir haben die Begegnung am Ende aber um einige Tore zu hoch für uns entschieden. Der Spielverlauf war wesentlich knapper, als es das Ergebnis aussagt“, erklärte Mutz.

Von Lars Hepp (Bergischer Volksbote)

Die Hausherren taten sich vor gut 270 Zuschauern in der Burscheider Schulberghalle deutlich schwerer als erwartet, ähnlich wie in der Vorwoche gegen Leichlingen hielten auch diesmal die Gäste aus Langenfeld sehr gut mit.

Beim 9:10 (23.) lag der Favorit sogar im Rückstand und konnte sich erst dank einer konzentrierten Phase bis zum Seitenwechsel einen Führung herauswerfen. „Über die Abwehrarbeit brauchen wir nicht reden, das war auch diesmal wieder richtig gut. Leider haben wir im Angriff zu häufig die spielerische Linie verlassen“, betonte der Coach.

Aber auch in Durchgang zwei ließ sich der Aufsteiger nicht abschütteln und blieb lange Zeit bestens im Rennen. Bis zehn Minuten vor dem Abpfiff (50.) führten die Mutz-Schützlinge lediglich mit 24:23. Wieder einmal waren es die erfahrenen Kräfte wie Jens-Peter Reinarz und Max Weiß, die den Favoriten mit ihren Treffern auf Kurs hielten. Die tapfer kämpfenden Langenfelder mussten in der Schlussphase alles auf eine Karte setzen und gegen eine geöffnete Gäste-Abwehr fanden die Panther die passenden Antworten. Der deutlichen Sieg mit sechs Toren-Differenz spiegelt nicht ganz den wahren Spielverlauf wieder, die individuelle Qualität gab zu Gunsten der Gastgeber den Ausschlag.

Nächste Woche darf man sich nun auf das nächste Derby freuen, wenn es zum Nachbarn Longericher SC gehen wird.

Panther: Eigenbrod, Conzen; Wolter, Weiß (beide 5), Reinarz (5/1), Ueberholz (4), Jesussek, Aschenbroich (beide 3), J. Blum (3/2), Arnaud, Adams (je 2), P. Schmitz, Schneider, Hinkelmann, Zapf.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen