Mit den beiden Heimsiegen über den Northeimer HC und den Abstiegskandidaten MTV Großenheidorn haben die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther nicht nur den sechsten Tabellenrang gefestigt, durch die Niederlagen der direkten Konkurrenten ist das obere Drittel auch viel näher zusammengerückt. „Wir bleiben aber dabei, dass wir auf uns schauen. Und wir wollen in erster Linie unsere Aufgaben erledigen“, erklärt Trainer Marcel Mutz, der mit seinem am Samstag (19 Uhr) beim Tabellenzehnten SG Menden Sauerland Wölfe zu Gast sein wird.

Donnerstag, 14 Februar 2019 18:14

Panther 2M: Zurück unter den Top-Teams

Mit den Siegen in den Spitzenspielen gegen den TSV Aufderhöhe und die MTG Horst Essen haben sich die Verbandsliga-Handballer der Bergischen Panther II zurückgemeldet im Konzert der Top-Teams. „Jetzt gilt es aber auch, die tolle Entwicklung zu bestätigen“, betont Trainer Frank Berblinger vor der Auswärtsbegegnung am Sonntag (17 Uhr) beim Abstiegskandidaten HSV Dümpten 1992.

Fünf Spiele in Folge sind die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther jetzt ungeschlagen. Die Abstiegsplätze hat die Mannschaft von Denis Jörgens und André Klespert damit erst einmal hinter sich gelassen. Auch wenn das 28:28 (12:12)-Remis am vergangenen Spieltag gegen den TV Beyeröhde II eher eine Enttäuschung war, und die fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone noch kein Ruhepolster sind, kann man bei den Panthern langsam wieder für eine neue Spielzeit in der Oberliga planen.

Donnerstag, 14 Februar 2019 18:12

Panther 2F: Pantherinnen wieder unter Druck

Die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther warten seit drei Spieltagen auf einen Sieg. Langsam gerät die Mannschaft von Lennart Hein und Verena Braumann deshalb wieder unter Druck.

Donnerstag, 14 Februar 2019 18:11

Panther 3M: Punkte sind unwahrscheinlich

Seit vier Spielen warten die Landesligahandballer der Bergischen Panther auf einen Sieg. Im Normalfall wird sich die Wartezeit verlängern, denn der nächste Gegner der Mannschaft von Trainer Boris Komuczki ist am Samstagabend (19.30 Uhr, Fliethe, Wülfrath) der verlustpunktfreie Tabellenführer TB Wülfrath.

Donnerstag, 14 Februar 2019 18:09

Panther 4M: Spieler werden aus dem Hut gezaubert

„Ich habe noch keine Idee wie und mit welchen Spielern“, aber wir müssen das nächste Spiel gewinnen.“ Bezirksligatrainer Jochen Lorenz ist vor dem Heimspiel gegen die HSG Rade/Herbeck II am Samstag (18 Uhr, Schulberghalle) in einer sehr schwierigen Situation.

Mittwoch, 13 Februar 2019 21:25

B1 Jungs: Revanche geglückt

Am vergangenen Sonntag stand für die Jungs eine der weitesten Auswärtsfahrten der Saison an. In Straelen konnten sie sich schlussendlich verdient mit 17:26 (8:12) durchsetzen. So ist die Revanche für die Niederlage im Hinspiel geglückt.

Wie bereits seit vielen Jahren feiern die Handballer der Bergischen Panther auch an diesem Karnevalssamstag, 2. März, ihren traditionellen Kostümball in der Burscheider Hugo-Pulvermacher-Halle, Jahnstraße 2.

Weiter in der Erfolgsspur bleiben die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther. Gestern Abend setzte sich die von Marcel Mutz trainierte Mannschaft deutlich mit 34:26 (17:8) gegen den Abstiegskandidaten MTV Großenheidorn durch. „Trotz einiger personeller Schwierigkeiten haben die Jungs eine gute Leistung gebracht. Ich bin sehr froh, dass wir nach dem Northeim-Sieg jetzt auch diese Begegnung für uns entscheiden konnten. Schließlich hatten wir in der Hinrunde ja beide Spiele verloren“, meinte Mutz hinterher.

Die nächste Überraschung ist den Handballern der Bergischen Panther II gelungen. Zu Hause setzte sich die Mannschaft von Trainer Frank Berblinger im erneuten Spitzenspiel gegen Tabellenführer MTG Horst Essen überaus deutlich mit 30:20 (14:13) durch und feierte damit die wohl bislang beste Saisonleistung. „Das war von der ersten bis zur letzten Minute eine richtig starke Vorstellung meiner Mannschaft. Ich bin sehr glücklich, dass wir die Konzentration bis zum Ende hoch halten konnten“, betonte Berblinger.

Nach vier Siegen in Folge war für die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther am Sonntag das 28:28 (12:12)-Remis gegen den TV Beyeröhde II eine Enttäuschung. Die Mannschaft von Denis Jörgens und André Klespert konnte aber am Ende nach einem verworfenen Siebenmeter und einer Zweiminutenstrafe in der Schlussminute noch froh sein, dass Louisa Jörgens fünf Sekunden vor dem Abpfiff der Ausgleich gelang und der letzte Wurf der Gäste das verlassene Tor nicht mehr traf.

facebook_page_plugin
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen