Die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther sind in einer für sie sehr wechselhaft verlaufenen Saison etwas hinter den Erwartungen zurück geblieben. Der amtierende Vizemeister wird diesmal nur im Mittelfeld der Liga landen.

Die Endplatzierung steht für Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther bereits fest. Egal wie das letzte Spiel bei der DJK Styrum am Sonntag (13.45 Uhr, Von-Der-Tann-Straße, Mülheim/Ruhr) ausgeht, die Mannschaft von Lennart Hein und Verena Braumann wird die Saison auf dem siebten Rang mit einem positiven Punktekonto beenden.

Freitag, 03 Mai 2019 20:25

Panther 3M: Es geht nur noch nach oben

Mit ausgeglichenem Punktekonto stehen die Landesligahandballer der Bergischen Panther vor dem Saisonfinale am Samstag (16.30 Uhr, Schulberghalle) gegen die HG Remscheid II auf dem achten Tabellenplatz. Weiter nach unten kann es für die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki nicht mehr gehen, nach oben ist mit einem Sieg noch eine Positionsverbesserung möglich.

Freitag, 03 Mai 2019 20:20

Panther 4M: Überraschung wiederholen

Besonders viele Höhepunkte gab es für die Bezirksligahandballer der Bergischen Panther bisher nicht. Vor dem Saisonfinale am Samstag (14.30 Uhr) in der Schulberghalle gegen den HC Bergische Soldaten der Liebe fällt vor allem die Rückrundenbilanz mit 4:20 Punkten bei nur einem Sieg eher ernüchternd aus.

Die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther haben in ihrem letzten Heimspiel noch einmal ein Highlight gesetzt. Die Mannschaft von Lennart Hein und Verena Braumann gewann gegen die HSG Phönix Essen/DJK Grün Weiß Werden am Sonntagnachmittag mit 25:23 (14:13) und verdarb dem Gegner damit die Aussicht auf die Vizemeisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga.

Für die Bezirksligahandballern der Bergischen Panther läuft in der Rückrunde fast alles schief. In Abwesenheit zahlreicher Spieler und des Trainer Jochen Lorenz verloren die Panther am Sonntagabend selbst beim Tabellenletzten SG Monheim überdeutlich mit 22:34 (11:19).

Zu einem tollen Heimabschluss kamen die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther. Die von Marcel Mutz trainierte Mannschaft setzte sich überaus deutlich mit 39:30 (20:12) gegen das Team HandbALL Lippe II durch und hat damit einen Spieltag vor dem Saisonende schon den vierten Tabellenplatz sicher. Am nächsten Wochenende kommt es nun beim starken Aufsteiger TuS Spenge zu einem Endspiel um Rang drei, derzeit liegen die Teams punktgleich auf. „Darauf freuen wir uns natürlich und wollen diese hohe Hürde auch noch meistern“, meinte Mutz.

Besser kann es im Moment nicht für die Handballer der Bergischen Panther II laufen. Am Samstag Abend feierte die Mannschaft von Trainer Frank Berblinger in der Verbandsliga beim LTV Wuppertal II einen deutlichen 33:22 (18:12)-Erfolg und kann damit die Vizemeisterschaft aus eigener Kraft sichern. Denn der Tabellenzweite TuS Lintorf unterlag beim Spitzenreiter TSV Aufderhöhe und ist nun am kommenden Wochenende in Wermelskirchen bei der Berblinger-Truppe zu Gast.

Die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther haben es geschafft und im vierten Anlauf endlich die DJK Adler Königshof bezwungen. In der Max-Siebold-Halle siegte die Mannschaft von Trainer Denis Jörgens am Sonntagnachmittag knapp aber verdient mit 23:22 (13:9).

Den Landesligahandballern der Bergischen Panther ist die Revanche geglückt. Die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki beantwortet die 20:24-Niederlage aus dem Hinspiel gegen den ATV Hückeswagen am Samstag mit einem deutlichen 29:20 (14:10)-Heimspielsieg und verschaffte sich damit vor dem Saisonfinale ein ausgeglichenes Punktekonto.

Zum letzten Mal in dieser doch so erfolgreichen Saison treten die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther vor heimischer Kulisse an. Schon am Samstag (18 Uhr) empfangen die Schützlinge von Trainer Marcel Mutz das Team HandbALL Lippe II, welches am letzten Spieltag vorzeitig den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen konnte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.