Die Landesligahandballer der Bergischen Panther haben es versäumt, sich aller theoretischen Abstiegssorgen zu entledigen. Die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki unterlag am Sonntagabend stark ersatzgeschwächt und sehr unglücklich beim Wuppertaler SV mit 23:24 (12:10).

Montag, 25 März 2019 18:31

Panther 4M: Kein Personal - keine Punkte

Mit dem allerletzten Aufgebot wäre den Bezirksligahandballern der Bergischen Panther am Samstag fast die Überraschung gelungen. Am Ende gab es aber gegen den Tabellenzweiten Lüttringhauser TV doch eine 25:28 (9:13)-Heimniederlage.

Es ist geschafft! - Nachdem der stärkste Mitkonkurrent, der HSV Solingen-Gräfrath 76 e.V., im Titelkampf um den Kreismeistertitel der weiblichen C-Jugend gestern beim Wald-Merscheider TV mit 18:14 verloren hatte, sind unsere C-Mädchen nunmehr unerreichbarer Tabellenführer und somit Kreismeister der Saison 2018/19.

Mit dem vierten Sieg nacheinander geht der Vormarsch der Bergischen Panther weiter. Am Freitag Abend ließ sich der von Marcel Mutz trainierte Handball-Drittligist auch vom Abstiegskandidaten SG Langenfeld nicht aufhalten. Die Panther setzten sich nach solider Vorstellung mit 32:26 (16:13) durch und eroberten damit den dritten Tabellenrang. „Wir haben die Begegnung am Ende aber um einige Tore zu hoch für uns entschieden. Der Spielverlauf war wesentlich knapper, als es das Ergebnis aussagt“, erklärte Mutz.

Mit einer Mini-Besetzung mussten die Verbandsliga-Handballer der Bergischen Panther II am Wochenende beim Tabellensiebten TV Ratingen antreten. „Ja, wir hatten uns viel vorgenommen, doch die zahlreichen Ausfälle waren dann einfach nicht zu kompensieren. Allerdings soll das auch nicht über den schwachen Auftritt der übrigen Jungs hinweg täuschen“, meinte Trainer Frank Berblinger.

In einer Saison in der es bisher mehr Tief- als Höhepunkt gab, haben die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther am Sonntagnachmittag ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Die Mannschaft von Denis Jörgens und André Klesper siegte beim Tabellenführer TV Walsum-Aldenrade völlg verdient mit 26:24 (14:12) und hat damit das Rennen um die Meisterschaft spannend gemacht. Gleich fünf Teams können sich nun wieder berechtigte Hoffnungen auf den Titel machen.

Eine Woche vor dem möglichen Titelgewinn empfingen unsere C-Mädchen die Mannschaft des Wuppertaler SV in der Max-Siebold-Halle. Ein Sieg war nicht nur in Anbetracht des angestrebten Saisonziels Pflicht. Die Tabellenposition der Gäste (9) und das Ergebnis aus dem Hinspiel (14:39), deuteten bereits vor der Partie auf eine eher lockere Trainingseinheit unserer jungen Pantherinnen hin, bei der der Ausgang schon im Vorfeld klar sein sollte. Letztendlich kam es dann auch so, jedoch darf man bei all der Titeleuphorie die Augen vor unnötigen Fehlern nicht verschließen.

Donnerstag, 21 März 2019 19:15

Panther 1M: Panther sind diesmal Derby-Favorit

Nach dem beeindruckenden 31:26-Heimsieg über den Tabellendritten Leichlinger TV peilen die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther den vierten Sieg in Folge an. Schon wieder am Freitag Abend (20 Uhr) empfängt die von Marcel Mutz trainierte Mannschaft in Burscheid den Abstiegskandidaten SG Langenfeld zum nächsten Derby.

Mit dem deutlichen Heimsieg über den Abstiegskandidaten DJK Unitas Haan II haben die Verbandsliga-Handballer der Bergischen Panther II die jüngste Serie auf beeindruckende 12:2-Punkte ausgebaut. Seit sieben Partien hat die von Frank Berblinger trainierte Mannschaft nun schon nicht mehr verloren und darf sich noch berechtigte Hoffnung auf den zweiten Tabellenrang machen.

Die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther haben sich mit einem Sieg und zwei Unentschieden aus dem Abstiegsstrudel befreit. Komplett aufatmen können sie noch nicht, vor allem, weil am Wochenende wahrscheinlich keine Pluspunkte auf dem Konto landen werden.

Die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther konnten gegen den Neusser HV II am vergangenen Wochenende ein Spiel gegen einen direkten Tabellennachbarn für sich entscheiden. Auch am Sonntag (17.30 Uhr, Langerfeld-Buschenburg, Wuppertal) trifft die Mannschaft von Lennart Hein und Verena Braumann mit dem LTV Wuppertal wieder auf einen vom Papier her ähnlich starken Gegner.

facebook_page_plugin
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen